· 

Kauf du Sau!

Manchmal musst du Schreien um gekauft zu werden.

 Unausweichlich konsumieren wir jeden Tag Werbung. Egal ob TV, Print, Radio, Plakat oder Digital.

Aber welche Werbemaßnahme führt zur Steigerung der Markenbekanntheit und im besten Fall zum Kauf eines Dienstleistung oder eines Produktes.

 Als Werber versuchst Du meist etwas schönes, besonders kreatives, emotional Ansprechendes zu machen. Storytelling ist momentan das Schlagwort in aller Munde.

 

Doch muss ich zu jedem Produkt eine Geschichte erzählen, um dieses zu verkaufen, oder geht es auch mit der Brechstange.

 

 

Wies sieht es aus, wenn ich den Inhalt nur auf Produktnamen und Produktnutzen reduziere. Und dann diese Inhalte wie ein Marktschreier kommuniziere?

- Und wie laut muss ich werden um in der Masse der Marktschreier nicht unter zu gehen.

- Und das wichtigste, schade ich meiner Marke mit einer Aggressiven und einer Schweinebauch Kampagne.  

 

Das kommt ganz auf das Produkt an. Einen Markenlippenstift werde ich versuchen möglichst ästhetisch und wertig zu verkaufen während ich einen Kühlschrank oder Hustensaft durchaus auch sehr aggressiv bewerben kann. 

 

Wichtig ist es immer aufzufallen und im Kopf des Konsumenten mit meiner Brand zu bleiben. 

Egal für welche Variante ich mich als Agenturkunde entscheiden, am ende des Tages zählt mit welcher Variante ich am meisten Verkauft habe. 

 

 

Deshalb wird es immer wichtiger Kampagnen abzutesten. 

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das eine schöne, kreative und emotional berührende Kampagne die Brand stärkt aber oft ein erhöhter Kauf Akt ausbleibt. 

Ein Beispiel einer Kampagne die nichts anderes als Ziel hat außer Aufzufallen ist die neo-angin Kampagne. 

Schreien lautet hier die Devise.


Nachweislich hat hier der Aggressive Stil der Kampagne zu einem erhöhten Kauf Akt geführt und damit einige Konkurrenten hinter sich gelassen. 


Ich helfe dir gerne weiter!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.