· 

Gutes Content-Marketing.

informativ, unterhaltsam und relevant!

Allgemein gib es keinen richtig schlechten Content, denn immerhin sind Sie bei mir gelandet und ich bin nicht gerade ein Text Genie und doch generiere ich mit meinem Content über 50% meines Traffics.

Es ist also schon lobenswert wenn Ihr Unternehmen überhaupt Content Marketing betreibt und das es überhaupt ein Bewusstsein im Unternehmen gibt, das auf diese Art von Werbung setzt.

Stichwort Werbung!

Und da sind wir schon beim Thema schlechter Content

Alle hassen Werbung, besonders diese aufdringliche Art von Werbung, wo ständig nur das Produkt oder die Marke im Fokus stehen.

 

Und genau so sollte Content Marketing NICHT betrieben werden. Endlose Texte, Bilder und Videos die penetrant das Produkt in den Vordergrund des Betrachters bringen und der Leser bereits in den ersten Zeilen merkt, dass es sich um einen rein Werblichen Inhalt handelt ohne jeglichen Mehrwert.

Und jetzt, guter Content.

Nehmen wir da uns selbst, welche Inhalte erregen unser Interesse und bringen uns dazu sie zu lesen?

  • Content, der uns zum Lachen bringt.
  • Content, der uns zum Weinen bringt.
  • Content, der uns wütend macht.
  • Content, der informativ ist.
  • Content, der uns beruflich weiter bringt.
  • Content, der eine Interaktion von uns fordert.
  • usw.....

Alle Inhalte, die uns rational aber besonders emotional berühren, die in uns etwas auslösen und damit unser Interesse wecken.

Die Folgen von gutem Content

  • Sollten Sie tolle Content Beiträge auf Facebook oder anderen Social Media Plattformen posten, so wird die organische Reichweite enorm steigen.
  • Sie werden viele Likes und Shares damit generierten.
  • Google wird sie bei viel Traffic auf der ersten Seite in der Suche platzieren.
  • Ihre Besucher werden eine viel längere Verweildauer auf Ihrer Seite haben.
  • Sie werden mit guten Beiträgen eine treue Community generieren.
  • Die Kunden werden auf Ihrer Seite nach weiteren interessanten Beiträgen suchen.
  • Ihre Marke oder Unternehmen wird Positiv wahrgenommen.
  • usw.....

Wichtig ist es, die Dinge so aufzubereiten, sei es für den Endkonsumenten oder für Fach Publikum, das es möglichst interessant und oder emotional ist. Mit knackigen Headlines und strukturierten Texten, mit tollen Bildern und wenn es noch zusätzlichen Video Content gib dann haben Sie alles richtig gemacht.

Als Marketing Verantwortlicher versucht man natürlich so oft wie möglich seine Marke in den Vordergrund zu stellen, aber genau das ist der falsche Weg, den viele gehen. Wichtig ist es Inhalte zu bieten, die den Konsumenten begeistern und eine Geschichte erzählen.

 

Dann kann nichts schiefgehen. :-)


Ich helfe dir gerne weiter!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.